Ex Salt am 13.02.2017 17:16

ACHTUNG COOP MOBILE - Prepaid Datenpaket ist keine 30 Tage gültig!

Zu dem zwar günstigen Prepaid Datenangebot sollte unbedingt noch erwähnt werden, dass das Datenpaket ein fixes Datum hat. Hat man sein Datenpaket innerhalb des Monats aufgebraucht und kauft ein weiteres Datenpaket wird dieses nicht neu 30 Tage gültig sein, sondern verfällt zum Ablauf des ersten Datenpakets. Das Gleiche gilt, wenn man sein Datenpaket später aktiviert als das Eintrittsdatum. Dadurch werden z.B. die 500 MB keine 30 Tage aktiviert bleiben. Entscheidend ist, dass der Zeitpunkt der Portierung der Nummer bzw. bei deren SIM Card Aktivierung bei Coop mobil die 30 Tage Frist definieren. Aus meiner Sicht eine absolute Sauerei dass bei der Aktivierung nicht der Tag des Kaufs massgebend ist, sondern ein Datum relevant ist das keinerlei Bezug hat.







23 Antworten
dschungelkompass am 24.10.2017 12:57

Wir haben nun direkt bei Coop Mobile nachgefragt. Grundsätzlich sind die Datenpakete schon 30 Tage gültig, aber von einem bestimmten Kalendertag abhängig. (Dies wird auf der Webseite von Coop Mobile so deklariert.) Und dieser bestimmte Tag ist der, an dem das Prepaid erstmalig aktiviert, resp. die Nummer portiert wurde. Wenn das z.B. der 15. war, so sind die gelösten Datenpakete jeweils bis zum 14. gültig. Wenn ein Datenpaket (auf der mobilen Webseite) gelöst wird, so sollte dieser Hinweis ersichtlich sein. Die Datenpakete sind im Vergleich zu anderen ziemlich günstig, doch haben diesen Nachteil. Wenn man dies weiss, kann man diesen Kalendertag berücksichtigen oder ein kleineres Datenpaket kaufen. Der Vorwurf, dass die Kosten höher seien, als im Tarifrechner von dschungelkompass angezeigt, stimmt so nicht, denn der Rechner ist immer auf 30 Tage ausgelegt. Ich gehe nicht davon aus, dass Coop Mobile damit absichtlich Kunden verärgern möchte. Vielmehr erinnert mich dies an das System von Salt, das z.B. bei den Roaming-Optionen ähnlich funktioniert. Bei den Salt-Abos dauert ein Rechnungszyklus und damit die Gültigkeit der Optionen jeweils vom 10. bis zum 9. Tag eines Kalendermonats. Dies wird z.B. hier genauer erklärt: https://www.dschungelkompass.ch/news/20160716_datenpakete_fuer_roaming_von_swisscom_sunrise_salt_m-budget_aldi_mobile_upc_coop-mobile_und_yallo_in_der_uebersicht.xhtml Gemäss Coop Mobile arbeite man jedoch an einer Lösung.

Adrienne am 05.10.2018 07:18

Linda, meine Antwort kommt spät aber dasselbe ist mir auch passiert. Ich kann mich nicht mehr an die Details erinnern, aber es geschah, als wieder tagelang Probleme mit dem Netz auftraten. Anstatt die Inhalte aus dem Internet zu laden oder einem Verweis, dass ich nicht aufs Internet kann, kam immer wieder die Seite mit den drei Datenpaketen. Nun wusste ich, dass ich genug Daten hatte und das Problem bei Salt/Coop Mobile lag. Als ich einmal wieder nachgeschaut habe, ob der Internetzugang funktioniert, bin ich irgendwie mit dem Finger auf den Button für das teuerste Datenpaket gekommen (welches ich nie kaufe). Und schon war das Geld weg, aber die Daten nicht da. Ich dachte mir, dass die beim Kundendienst bestimmt kooperieren da es ja offensichtlich ein Fehler war und ich bestimmt nicht etwas kaufe, was ich gar nicht haben kann. Man kann ja keine zwei aktiven Datenpakete haben. Zudem gab es schon seit Tagen Probleme mit dem Netz Salt und schlussendlich war es der Fehler von den Betreibern, dass mir die Seite mit den Datenpaketen gezeigt wurde. Also habe ich dem Kundendienst eine freundliche Email geschrieben. Habe mein Problem erklärt und war mir eigentlich sicher, dass ich das Geld zurückbekomme. Aber nein, die haben gesagt, ich sei selber schuld und selber verantwortlich. Dass ich eigentlich gar kein Paket hätte kaufen können und die Pakete nur wegen ihrer Inkompetenz angeboten wurde, wurde nicht erwähnt. Ich habe dann mit sicher drei verschiedenen Mitarbeitern diskutiert. Dies ging über Stunden. Ich habe immer wieder zu erklären versucht, dass ich fast SFr. 30 bezahlt habe für etwas, was ich gar nicht haben kann. Aber die haben mir immer nur gesagt, es sei meine Schuld und es wäre halt dumm gelaufen und ich soll mich endlich damit abfinden. Die eine hat mir vorgeworfen, ich sei "unfreundlich". Ich dachte echt, mein Schwein pfeift. Ich habe so viel Unprofessionalität noch nie erlebt, und eine einigermassen korrekte Rechtschreibung und korrekte Verwendung der deutschen Sprache wäre auch nett gewesen. Schlussendlich habe denen gesagt, dass ich nun dem K-Tipp schreibe und dann haben die mir mein Geld zurückgegeben, aber nicht ohne nochmals beleidigend zu werden. Es ist wirklich unglaublich. Also, wenn du darauf beharrst, kriegst du dein Geld wohl zurück aber du brauchst echt Nerven und Geduld.



Auf der Suche nach einem neuen Abo oder Prepaid?

Unser Tarifrechner hilft schnell weiter um alle Schweizer Handy-Abos und Prepaid-Angebote miteinander zu vergleichen:






Die 10 neusten Themen zum Bereich Prepaid


© 2012 - 2018 dschungelkompass gmbh Impressum / Kontakt AGB Datenschutz