Anzeige
dschungelkompass-logo-forum

Das Telekom-Forum der Schweiz für Fragen zu Handy, Internet, Festnetz und Digital-TV

CRis am 26.10.2017 22:27

Wieder Raubzug von Swisscom – diesmal auf die treuesten Kunden

Nachdem Swisscom am 26. Januar 2016 mit einer Preiserhöhung bis zu 2850% (bei einem 1-Sekunden-Anruf) einen Raubzug auf Prepaid-Kunden vorgenommen hatte, kommen am 27. November 2017 nun die ganz treuen Abokunden dran. Kunden, die noch ein "NATEL Data Flex" haben (eines der allerersten Mobilfunk-Datenabos überhaupt, das sich v.a. für gelegentlichen Gebrauch eignet – Tarif 50 Rappen pro 7 Min 30 Sek.) sollen statt bsiher Fr. 0.– pro Monat neu Fr. 19.– Monat abdrücken. Pikant daran ist, daß keine "Erhöhung des Abo-Preises" (von Fr. 0.–/Mt. auf Fr. 19.–/Mt.) geplant ist, sondern daß das Produkt NATEL Data Flex eingestellt werde (und somit Swisscom eigentlich den (gesamten) Vertrag kündigt). Swisscom kündigt aber nicht einfach den bisherigen "NATEL Data Flex"-Vertrag, sondern dreht diesen Kunden automatisch ein anderes Abo für Fr. 19.–/Monat an (NATEL Data Start), sofern die Kunden nicht aktiv das neue Angebot kündigen. Es ist fraglich, ob das vertragstechnisch überhaupt zulässig ist. Swisscom dreht es zwar so, als ob nur "das Abo (als Bestandteil des Vertrags) ersetzt" werde. Effektiv wird aber 100% des bisherigen Vertrags (der nur das bisherige Abo enthält) gekündigt und durch einen neuen 100%-Vertragsbestandteil (mit dem neuen) ersetzt. Ob so wirklich (ohne Unterschrift des Kunden) überhaupt ein neuer Vertrag Gültigkeit erlangen kann, dürfte Juristenfutter werden; in den AGB ist zwar unter Ziffer 15 eine massive Preiserhöhung erwähnt, aber nicht der Ersatz des eigentlichen Abos (das 100% des gesamten Vertragsinhalts ausmacht) durch ein anderes. https://www.swisscom.ch/content/dam/swisscom/de/res/mobile/mobiles-internet/abos/natel-data-flex-de.pdf







1 Antwort


Anzeige





die 10 neusten Themen zum Bereich Handy-Abo


Anzeige
Mit wenigen Klicks im 2018 mehrere hundert Franken sparen.

Jahrgang:
Mit wenigen Klicks im 2018 mehrere hundert Franken sparen.

Jahrgang: