Anzeige
weitere News
12.02.18

Salt ändert Roaming-Datenpakete und streicht die Sprach- und Datenoption für Prepaid-Kunden

Auf der Webseite von Salt wurden über das Wochenende neue Preise für Roaming-Datenpakete aufgeführt. Zudem wurden die Volumen der bisherigen Datenpakete erhöht. Wie es scheint, können Prepaid-Kunden keine Go Europe oder World-Option mehr buchen und bezahlen neu den teuren Standardtarif. Wie es scheint, wurde für Prepaid-Kunden auch das Datenpaket "Internet Max" mit 1 GB für CHF 15.- gestrichen. Somit kostet die Datennutzung in der Schweiz CHF 1.99 pro Tag, was nicht sehr attraktiv ist.

Seit dem 10.02.2017 gelten bei Salt neue Datenpakete für Roaming innerhalb der EU und Weltweit. Je nach bisheriger Nutzung kann sich das als Vor- oder Nachteil auswirken.

Vergleich der Salt-Datenpakete für die EU und weltweit vor und nach dem 10.02.2018


Änderungen innerhalb der EU
Wie auf der obigen Tabelle ersichtlich ist, kostet das Datenpaket mit 100 MB innerhalb der EU neu 95 Rappen mehr. Das Paket mit 200 MB für CHF 15.- und 1 GB für CHF 39.- ist nicht mehr erhältlich. Dafür kosten 500 MB neu CHF 19.95, was bei diesem Datenverbrauch günstiger ist. Neu hinzugekommen sind grössere Pakete. Das Datenpaket mit 2 GB kostet CHF 49.95 und das Paket mit 3 GB CHF 95.95. Sofern dies kein Druckfehler auf der Webseite von Salt ist, ist der Preis für das 3 GB-Paket eher ein Witz, da zwei mal 2 GB-Pakete für den Aufpreis von CHF 4.- ein ganzes Gigabyte mehr Datenvolumen bietet. Schon aufgrund der Gültigkeitsdauer bei Salt empfiehlt sich das Paket mit 2 GB. Denn am 9. Tag des Kalendermonates läuft die Option mit samt Datenvolumen ohnehin ab.
Update
Beim Preis vom 3 GB-Paket handelte es sich tatsächlich um einen Druckfehler. Das Paket koste CHF 59.95 heisst es über Twitter.


Änderungen weltweit
Ausserhalb der EU wurden die Datenpakete einiges günstiger. Das kleinste Datenpakt mit 10 MB ist nicht mehr erhältlich. Zuvor bezahlte man CHF 30.- für 50 MB, neu erhält man für CHF 29.95 das doppelte Datenvolumen. Für den gleichen Preis von knapp CHF 100.- ist neu 400 anstatt 200 MB enthalten. Neu hinzugekommen ist ein Paket mit einem Gigabyte für CHF 199.95.

Damit ein Datenpaket gebucht werden konnte, wurde bisher die Option Go Europe oder Go World für CHF 5.- resp. 15. vorausgesetzt. Wie es gemäss Webseite von Salt nun scheint, kann das Paket mit 100 MB neu eigenständig gebucht werden. Allerdings nur für Abo-Kunden, für Prepaid scheint es nicht verfügbar zu sein.



Die Roaming-Datenpakete innerhalb der EU von Salt im Vergleich zu Swisscom und Sunrise


Bei den kleinsten Datenpaketen ist Salt rund 10% teurerer als zuvor und gleich auf mit Sunrise. Swisscom bietet für den selben Betrag das doppelte Datenvolumen. Beim Volumen von 500 MB ist Salt günstiger als die Mitbewerber. Auf ein Gigabyte gerechnet wäre Salt mit 39.90 rund 10 Franken teurer als Swisscom und Sunrise. Dafür ist Salt bei 2 und 3 GB wiederum rund 10 Franken günstiger als Swisscom und Sunrise.



Keine Sprach-Option Go World oder Go Europe für Prepaid-Kunden
Bisher waren die Roaming-Sprach-Optionen Go Europe und Go World auch für Prepaid-Kunden erhältlich. Wie es scheint, wurde diese nun ersatzlos gestrichen. Prepaid-Kunden bezahlen so den ziemlich teuren Standard-Tarif. Mit der Option kostet eine Gesprächsminuten innerhalb der EU 20 und ausserhalb 40 Rappen. Neu kostet ein Anruf aus der EU in die Schweiz CHF 2.60 pro Minute, was dem Faktor 13 entspricht.



Datenoption Internet Max für Prepaid nicht mehr erhältlich
Wie es scheint, hat Salt auch das Datenpaket mit 1 GB für CHF 15.- für Prepaid-Kunden gestrichen. Internet Max war eine gute Alternative zum Standardtarif für die Datennutzung. Das Datenpaket konnte über 30 Tage verwendet werden und eignete sich gut für Wenig- bis Mittelnutzer. Neu bleibt für PrePay nur noch der Standardtarif übrig. Pro Nutzungstag werden CHF 1.99 verrechnet, egal welches Datenvolumen genutzt wird. Dies mag für eine intensive Nutzung sinnvoll sein. Allerdings kostet so bereits die Datennutzung monatlich CHF 60.- was im Vergleich zu anderen Angeboten relativ hoch ist. Diese knappen zwei Franken werden auch fällig, wenn eine App oder das Smartphone sich nur kurz mit dem Internet verbindet. Dies ist bei den meisten Smartphones täglich der Fall. Dschungelkompass vermutet, dass dies einige bestehende Kunden verärgern wird. Somit wird das Salt PrePay für die meisten Nutzer uninteressant, da es einige günstigere Alternativen gibt. Selbst bei Salt ist das günstigste Schweizer Flatrate-Abo (unlimitierte Telefonie, SMS und Daten) zum regulären Preis von monatlich CHF 59.- erhältlich, was günstiger ist, als wenn über PrePay nur Daten genutzt würden.



Anmerkung: In diesem Bericht wurden oft Begriffe wie “es scheint“ verwendet. Als dschungelkompass vorletzte Woche für den Kassensturz Vergleiche aufbereitet hat, hatte Salt einzelne Änderungen bezüglich Roaming kommuniziert. Eine direkte Anfrage an Salt, betreffend Informationen zu den gesamten Änderungen, blieb bisher unbeantwortet. Daher mussten Annahmen getroffen werden.

Die neuen Roaming-Tarife von Salt sind bereits im Tarifrechner eingebaut.





weitere News


Meinen Anbieter bewerten:
Handyabo
Ich habe ein...

von
  • bitte wählen
  • Aldi Suisse
  • Coop Mobile
  • Era
  • Lebara
  • Lycamobile
  • M-Budget
  • Mucho
  • ok.-
  • Ortel Mobile
  • Quickline
  • Salt.
  • SimplyMobile
  • Sunrise
  • Swisscom
  • Swiss
  • TalkEasy
  • TalkTalk
  • upc
  • Wingo
  • Yallo
  • ein anderer


...und bin zufrieden mit: (6 = sehr gut)

Preis

Kundendienst

Netz-Empfang

Ich würde meinen Anbieter weiterempfehlen

Weitere Erfahrungen


Email (optional)


© 2012 - 2018 dschungelkompass gmbh Impressum / Kontakt AGB Datenschutz