Anzeige
30.06.2022

Salt passt die Zonen für Roaming und internationale Anrufe an


Per 10. Juni hat Salt die Länder-Einteilung der Roaming-Zonen geändert. Dadurch wird Roaming in einigen Ländern teurer - dafür in anderen günstiger. Oliver Zadori von dschungelkompass zeigt auf, was sich genau geändert hat.


Bisher hatte Salt für Roaming die Länder in sechs Zonen eingeteilt. Das gleiche galt für internationale Anrufe (aus der Schweiz in ein anderes Land). Diese Einteilungen waren dazu noch unterschiedlich. Neu gibt es nur noch 4 Zonen und die Einteilung der Länder ist für internationale Anrufe und für Roaming identisch. Für alle Länder pro Zone gilt normalerweise der gleiche Tarif fürs Telefonieren und für die Datennutzung.

Diese Änderungen gelten für alle Abos und auch für Prepaid. Die neue Zonen-Einteilung gilt ebenfalls für die Günstigmarken «Das Abo» und «Lidl Connect». Für diese Marken gelten jedoch leicht andere Tarife. Nachfolgend wird aufgezeigt, was sich an den Roaming-Tarifen genau ändert.


Weniger Inklusivländer für Europa-Roaming-Abos

Durch die Zonen-Anpassung fallen Länder aus der Europa-Zone heraus, in denen Kundinnen und Kunden, die ein Swiss oder Europe-Abo abonniert haben, Inklusivleistungen hatten. So gehören folgende Länder nicht mehr zur EU-Zone und das allfällige Guthaben ist nicht mehr gültig: Bulgarien, Estland, Kanada, Kroatien, Lettland, Litauen, Slowenien, Türkei, USA

Auch Anrufe aus der Schweiz in diese Länder sind neu nicht mehr (unbegrenzt) inklusive. Davon betroffen sind die Abos «Swiss», «Swiss XXL», «Europe» und «Europe XXL».
Auf Anfrage sagte Salt, dass sich betroffene Kundinnen und Kunden melden können, damit eine kundenorientierte Lösung gefunden werden könne.

Dazu hat auch SRF Espresso berichtet: Salt «vereinfacht» die Tarifzonen, Preis-Schock inklusive


Wo Telefonieren teurer wird

In einigen Ländern wird das Telefonieren teurer. Beispielsweise in Albanien, Bosnien-Herzegowina, im Kosovo, in der Türkei, USA und weiteren Länder kostet ein Anruf in die Schweiz zum Standardtarif neu CHF 4.99 pro Minute, anstatt 2.99. Folgende Tabelle zeigt die bisherigen und neuen Minutentarife für eingehende und Anrufe in die Schweiz:


In diesen Ländern wird das Telefonieren günstiger.

Eingehende Anrufe z.B. aus Argentinien oder Australien kosten zum Standardtarif neu CHF 2.19 anstatt 3.19 pro Minute. Anrufe in die Schweiz kosten neu CHF 2.99. Zuvor betrug dieser Minutentarif je nach Land CHF 3.19 oder 4.99.


Hier werden Roaming-Datenpakete teurer

In Bulgarien, Estland, Kanada, Kroatien, Lettland, Litauen, Slowenien, Türkei, USA erhöht sich neben den Datenpaketen auch der Standardtarif massiv. Dieser gilt wenn kein Inklusivvolumen im Abo enthalten ist oder kein Datenpaket zuvor gebucht wurde. Bisher kostete das Megabyte CHF 2.95, neu sind es CHF 15.-. Die Preise der Datenpakete erhöhen sich wie folgt:
- 1.5 GB kosteten bisher CHF 24.95, neu CHF 39.95
- 3 GB kosteten bisher CHF 34.95, neu CHF 49.95
- 12 GB kosteten bisher CHF 99.95, neu CHF 149.95

Weiter gibt es Aufschläge der Datenpakete, die in exotischeren Länder verfügbar sind.
In Afghanistan, Anguilla, Aserbaidschan, Äthiopien, Bahamas, Barbados, Bolivien, Burundi, Cayman Islands, Iran, Jamaika, Marokko, Mauritius, Myanmar (Burma), Nepal, Niederländische Antillen, Nigeria, Palästinensische Aut.-gebiete, Panama, Paraguay, Französisch-Polynesien, Samoa (Amerikanisch), Samoa (West), Sierra Leone, Suriname, Tansania, Tonga, Tunesien, Turks- und Caicosinseln, Uganda, Vanuatu werden die Datenpakete wie folgt erhöht:
- 100 MB kosteten bisher CHF 19.95, neu CHF 59.95
- 400 MB kosteten bisher CHF 59.95, neu CHF 199.95
- 1 GB kosteten bisher CHF 159.95, neu CHF 399.95


Hier werden Roaming-Datenpakete günstiger

Durch die Zonenverschiebung sind in den nachfolgenden Ländern nun grössere und günstigere Datenpakete erhältlich. Dies betrifft:
Argentinien, Australien, Bangladesch, Brasilien, Chile, China, Dominikanische Republik, Hongkong, Indien, Japan, Katar, Kolumbien, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Peru, Saudi-Arabien, Singapur, Südafrika, Taiwan, Thailand, Vereinigte Arabische Emirate

Preise bisher:
- 100 MB kosteten bisher CHF 19.95
- 400 MB kosteten bisher CHF 59.95
- 1 GB kosteten bisher CHF 159.95

Neu sind folgende Datenpakete erhältlich:
- 1.5 GB kosten neu CHF 39.95
- 3 GB kosten neu CHF 49.95
- 12 GB kosten neu CHF 149.95


Zwölf Gigabyte für CHF 10.- weniger

In einigen Ländern bleiben die Preise für die zwei kleineren Datenpakete gleich, das grösste mit 12 GB kosten neu CHF 10.- weniger.

Folgende Datenpakete sind erhältlich:
- 1.5 GB kosten weiterhin CHF 39.95
- 3 GB kosten weiterhin CHF 49.95
- 12 GB kosten neu CHF 149.95 anstatt 159.-

Dies betrifft die folgenden Länder: Ägypten, Albanien, Algerien, Armenien, Aruba, Bahrain, Bermuda, Bosnien-Herzegowina, Botsuana, Brunei, Burkina Faso, Costa Rica, Ecuador, El Salvador, Elfenbeinküste, Fidschi, Französisch-Guayana, Gabun, Georgien, Ghana, Grönland, Guatemala, Guernsey, Guinea, Guyana, Haiti, Indonesien, Irak, Israel, Jersey, Jordanien, Jungferninseln (USA), Jungferninseln (GB), Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Kasachstan, Kenia, Kirgistan, Kongo (Dem. Republik), Kosovo, Kuwait, Laos, Macao (Volksrep.China), Madagaskar, Malawi, Nordmazedonien, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Nicaragua, Niger, Oman, Pakistan, Philippinen, Puerto Rico, Réunion, Ruanda, Russland, Sambia, Senegal, Serbien, Seychellen, Sri Lanka, St. Pierre und Miquelon, Südkorea, Tadschikistan, Trinidad und Tobago, Tschad, Ukraine, Uruguay, Venezuela, Vietnam, Weissrussland


Die neuen Tarife sind bereits seit dem 10. Juni im Handy-Abo-Vergleich und Roaming-Tool enthalten.









Neu: News immer sofort per Mail erhalten



Kommentare zum Artikel





Die neuesten Beiträge:



Jetzt alle Abos vergleichen und das günstigste Angebot finden:

Handy-Abo-Vergleich

Internet- und TV-Abo-Vergleich


Neu: News immer sofort per Mail erhalten
© 2012 - 2024 dschungelkompass gmbh Impressum / Kontakt AGB Datenschutz